Glaubet den Lehrern nicht,glaubet den Büchern nicht, glaubet auch mir nicht. Glaubet nur das, was ihr selbst gründlich geprüft und als euch selbst und den anderen zum Wohle dienend erkannt habt. (Buddha)
   
  www.mc-marchris.de
  Das Foren-Spiel
 

Das Foren-Spiel

 
In den Jahren 2006 bis 2008 war ich in einigen Foren eine Weile recht aktiv.
In mein erstes Forum wurde ich durch eine groß angelegte Werbekampagne in den Medien gelockt. „In welcher Gesellschaft wollen Sie leben“ tönte es damals wochenlang durch die Geräte. Ich hatte mich bis dahin nicht nur noch nie um Foren gekümmert - wusste nicht mal, dass es so etwas gibt - sondern hielt mich allgemein kaum im Internet auf. Mein PC diente mir zu der Zeit hauptsächlich als Schreibmaschine oder für meine kleinen Grafikspielereien. Damit war ich so beschäftigt, dass ich weder Zeit noch Lust hatte, mir irgendwelche Wege durch das Labyrinth des world-wide-web zu bahnen, um den Fluch oder Segen dieser modernen Form des Miteinander zu ergründen.
Doch dieser Werbeaufruf machte mich dann doch mal neugierig und sprach den Idealisten in mir an, durch dessen Geist ständig irgendwelche Weltverbesserungszsenarien schwirren. Und so betrat ich jenen weltweiten Irrgarten.
Und es schien mir anfangs wirklich so, als sei dieses sich rasant ausbreitende >www< ein Fortschritt, bei dem der Segen überwiegt.
 
Inzwischen bin ich mir längst darüber im Klaren, wie ungeahnt groß der Wahrheitsgehalt ist, welcher in jener Weisheit steckt:
 
>nichts ist wie es scheint<
 
Als ich damals völlig unbedarft, blauäugig und naiv mit meinem vollen Namen in das Gesellschafter-Forum einstieg – ich wußte noch nicht mal was von „Nick-names“ , macht aber nix, ich stehe zu dem was ich schreibe – glaubte ich wirklich, dass diese moderne Errungenschaft nun auch dem kleinen Bürger, der sonst nichts zu melden hat, eine Möglichkeit bietet wirk-lich aktiv etwas zur Weltverbesserung beizutragen. Und ich begann voller Eifer täglich meine Beiträge zu schreiben. Es wurden fast 900. Die meisten stehen dort noch im Archiv. Irgendwann konnte ich die Vorgehensweise der Administration nicht mehr schlüssig nachvollziehen. Es schien mir, als würde die dort ansässige Forums-Herde manipulativ in eine bestimmte Richtung gelenkt und wer aus der Herde ausscherte, wurde aussortiert, selbst wenn dieses Ausscheren ruhig und friedlich, ohne direkten Regelverstoß geschah. Wer also nicht dem dort erwünschten Mainstream folgte, war plötzlich verschwunden. Unmerklich wurden wir dort von der Obrigkeit an Marionettenfäden geschnürt. Und so was kann ich gar nicht leiden.
Und so „wurde“ ich nicht „verschwunden“, sondern sortierte mich schließlich selbst aus und zog in ein anderes Forum ein, denn irgendwie hatte ich Gefallen daran gefunden, meine Weisheiten und Erkenntnisse mit der Welt zu teilen, zumal es ja unter den vielen Klugsch...., die sich auch auf solchen Plattformen tummeln und immer was zu meckern haben, egal was einer schreibt, auch immer wieder Gleichgesinnte gibt, mit denen oft ein netter Austausch zustande kommt. Und so stellte ich mich als self-made-Philosoph dem zeitweise harten und erbitterten Kampf mit und gegen vermeintlich echte Philosophen, denen solche wie ich ein Dorn im Auge sind.
Dort bestritt ich über 1000 Beiträge lang so manch verbale Schlacht, bis es schließlich begann mich zu langweilen, denn irgendwann ist alles gesagt und beginnt sich zu wiederholen.
Und so verließ ich schließlich auch diesen verbalen Kriegsschauplatz, tingelte kurzzeitig noch durch einige andere Foren, bis ich mich nach der Erkenntnis >es ist im Prinzip überall das gleiche Spiel< ganz von diesem Tummelplatz zurückzog.
 
Ich hab immer noch Spaß daran, meine Weisheiten und Erkenntnisse mit der Welt zu teilen, auf das ein jeder damit mache, was ihm beliebt. Doch ich habe wenig Lust, dies in jenem „Brot-und-Spiele-fürs-Volk-Theater“ zu tun.
Falls es irgendwo wirklich einen äußeren Weg geben sollte, die Welt tatsächlich zu verbessern, dann mag er vielleicht über die Bühne dieses Theaters führen, auf das jenes Spiel sich dort den Weg zur Erkenntnis bahnt, doch er wird sicher nicht dort enden.
Ich habe mir hier nun jedenfalls meine eigene Bühne gebaut, auf der ich tanze wie es mir beliebt, jedoch ohne jegliche/n Erwartung oder Anspruch, dass mein Tanz irgendwem gefallen muss.
Natürlich freue ich mich über jeden Besucher, sowie über jeden, dem mein verbaler Tanz gefällt. Und wem er nicht gefällt, der möge sich an seinem eigenen Tanz erfreuen und ihn mit seinesgleichen tanzen.
 
Hin und wieder mache ich nochmal meine Streifzüge durch meine Ex-Foren, um immer wieder zu erkennen: Es ist und bleibt dasselbe Spiel. Und es ist jenes Spiel, welches bereits vor vielen Jahrunderten begann.
 
Und wenn ich manchmal so darüber nachdenke, entsteht vor meinem inneren Auge oft das Bild einer großen Sandkiste voller Spielsachen, mit denen die Kinder spielen. Und die Eltern/Erzieher sind froh, dass die Kleinen so schön spielen und sie selbst währenddessen unbehelligt ihr eigenes Ding machen können.
Und wenn die Kinder dann doch mal an Mutters Rockzipfel ziehen und beginnen zu quengeln, weil ihnen eigene Bedürfnisse einfallen, wird schnell ein neues Spielzeug hervorgezaubert und schon ist wieder Ruhe auf der Elternbank, denn nun sind die Kinder erst mal wieder beschäftigt. Entweder mit spielen/Spielen oder mit der Erobererung oder Verteidigung ihres eigenen Spielfeldes innerhalb ihrer Kiste.
 
 Wie heißt es immer so schön: >innen wie außen<, >oben wie unten<, >im Großen wie im Kleinen<.
 
Wer allerdings in diesem uralten Spiel bei den Großen die eigentlichen „Eltern“ sind, wird für uns „große Kinder“ wohl ein Geheimnis bleiben, denn viele, die sich als Eltern fühlen, hängen selbst nur an irgendwelchen Strippen.
 
Ich habe mich mit dieser Thematik in etlichen meiner Forenbeiträge aus unterschiedlichen Blickwinkeln genähert. Teilweise hat dies damals heftige Diskussionen ausgelöst. 
 
Einblick in einen dieser Beiträge gibt’s hier an derer Stelle verteilt auf Unterordner zum Thema Gesellschaft

 
 
 
 
  Es waren 16651 Besucher (41700 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=